FAQ-Übersicht

Welche Vorteile haben unsere waschbaren Windeln?

Wegwerfwindeln bestehen aus Zellstoff gefüllt mit Granulat. Dieses Granulat hat die Eigenschaft sobald es mit Flüssigkeit in Verbindung kommt zu gelieren. Dies bedeutet, dass dieses Granulat dauernd Feuchtigkeit aufnimmt und hat den Nachteil, dass es der Haut bei Kontakt die natürliche Feuchtigkeit entzieht. Dadurch können dermatologische Probleme entstehen wie bspw. Hautrötungen und allergische Reaktionen, welche wiederum profilaktisch bzw. behandelt werden müssen.

Der Einsatz von unseren waschbaren Produkten (Art. 510 etc.) ist eine gute Alternative, um diese Probleme zu minimieren.

Welchen Vorteil haben unsere Anti-Dekubitus Unterlagen?

Die Haut bei älteren Menschen verliert an ihrer Strapazierfähigkeit und wird dünner und pergamentartig. Dadurch ist das Risiko von Dekubitus (Wundliegen) viel höher als bei einem jungen Menschen.

Dagegen stehen unsere Anti-Dekubitus Unterlagen (Art. 601 etc.), die durch ihre Rautenstruktur eine Luftzirkulation beim Liegen zulässt. Es wird ein Wärmestau vermieden und der Patient hat ein angehemeres Bettklima mit geringerem Risiko wundzuliegen.

Welchen Vorteil hat der Meraclon-Pflegeoverall?

Durch Tragen unserer Meraclon-Pflegeoveralls (Art. 405/406 etc.) hat der Patient den Vorteil, dass die Merclonfaser den Schweiß vom Körper weg nach außen in die BW Schicht transportiert, wo er dann leichter verdunsten kann. Auch hier fühlt sich der Patient durch den Einsatz dieser Faser wohler und hat dadurch ein angenehmeres Bettklima.

Welchen Vorteil hat die AHF(Antihüftfraktur)-Hose?

Es können bis zu 60% der Oberschenkelhals-Brüche durch das Tragen unserer AHF(Antihüftfraktur)-Hose (Art. 1011) vermieden werden. Durch den Einsatz dieser langjährig getesteten Hose wird dem Patient oftmals ein langwieriger und schmerzhafter Krankenhausaufenthalt erspart.

Welchen Vorteil hat die Prostata-Unterhose?

Prostatapatienten nach einer OP können bis zu 6 Monaten ihren Harndrang nicht oder nur schlecht kontrollieren. Somit wird oftmals das Bett nass bzw. die peinliche Situation einer nassen Hose in der Öffentlichkeit.

Hier entgegenen wir mit unserer neu entwickelten Prostata-Unterhose (Art. 1031). Diese Hose ist zu tragen wie eine normale Unterhose und hat ein Fassungsvermögen von einem halben Liter bei aufrechter Haltung. Der Patient kann sich durch das Tragen dieser Hose normal in der Öffentlichkeit bewegen. Für das Bett empfehlen wir unseren Matratzenschutz in Kombination mit unseren vielseitigen Bettauflagen. Somit muss nur bei Bedarf die Bettauflage gewechselt werden und die Matratze bzw. die Bettwäsche wird nicht in Mitleidenschaft gezogen.